Netzwerke für gemeinsames Wohnen

Die richtige Wohnung , Mitbewohner*innen oder eine inklusive WG finden braucht Zeit. Eine der größten Hürden ist das Finden von geeignetem Wohnraum. Wünschenswert ist natürlich barrierefreier Wohnraum, aber manchmal muss man einfach pragmatisch sein und es kommt auch eine barrierearme Wohnung in Frage.

Fragen Sie bei Wohnungsbaugesellschaften und Wohnungsbau-Genossenschaften an und lassen Sie sich auf die Wartelisten setzen. Kommen Sie mit den Gesellschaften ins Gespräch. Vielleicht ist ein Neubau geplant und es lässt sich geeigneter Wohnraum mit in die Planung einbeziehen.

Sprechen Sie in Ihrer Stadt oder Gemeinde z.B. die Träger der Behindertenhilfe an, ob und welche inklusiven Angebote es gibt. Wenn es keine Angebote gibt, müssen Sie nicht verzweifeln. Versuchen Sie sich mit Anderen zu vernetzen und sprechen sie mit den Trägern über Unterstützungsmöglichkeiten. Es gibt durchaus Träger, die sich auf Drängen von Angehörigen und Betroffenen auf den Weg gemacht haben, inklusive Wohn-Angebote zu schaffen. Manche Menschen möchten nicht alleine wohnen. Inzwischen gibt es auch inklusive WG’s in unterschiedlicher Trägerschaft geführt.

In einigen Städten gibt es Netzwerke für gemeinschaftliches Wohnen.
Hier suchen Menschen nach neuen Wohnformen um gemeinsam zu leben.

Auch hier finden sich Gleichgesinnte.

http://verein.fgw-ev.de/regionalstellen/hessen.html
www.wohnprojekte-portal.de
https://app.bring-together.de